Feuchte Keller, durch erdberührte Flächen

Feuchte KellerIst die Flächenabdichtung bei erdberührten Wänden fehlerhaft oder nicht vorhanden, dringt Feuchtigkeit in die Außenwände ein. Feuchte Keller, muffig riechende Keller, sind die Folge. Die dauerhafte Durchfeuchtung des Mauerwerks schädigt langfristig die Bausubstanz.

Feuchte Keller: Nachträgliche Flächenabdichtung ist aufwendig

Feuchte Keller mit konventionellen Verfahren nachträglich abzudichten, ist eine recht aufwendige Angelegenheit. Vor den eigentlichen Sanierungsarbeiten, müssen bestehende Pflasterungen oder angelegte Garten- und Grünflächen werden zurückgebaut werden und sind nach Abschluss der Arbeiten wieder neu anzulegen.

Die Lösung: Abdichtung von erdberührten Flächen ohne Ausschachtung

Eine effiziente Lösung, mit einem überschaubaren Kostenrahmen, die den Mehrwert der Immobilie steigert, ist die Abdichtung durch Schleierinjektion.

  • Schleierinjektionen bieten in solchen Fällen eine echte Alternative. Bei diesem Verfahren wird von der Innenseite des Schadensbereiches ein Raster aus Bohrungen angelegt und anschließend ein Gel injiziert, welches sich als abdichtender Schleier vollflächig zwischen Erdreich und Bauwerk legt.

Die Lösung: Abdichtung von erdberührten Flächen ohne Ausschachtung

Eine effiziente Lösung, mit einem überschaubaren Kostenrahmen, die den Mehrwert der Immobilie steigert, ist die Abdichtung durch Schleierinjektion.

Flächenabdichtung durch Schleierinjektion

Schleierinjektionen bieten in solchen Fällen eine echte Alternative. Bei diesem Verfahren wird von der Innenseite des Schadensbereiches ein Raster aus Bohrungen angelegt und anschließend ein Gel injiziert, welches sich als abdichtender Schleier vollflächig zwischen Erdreich und Bauwerk legt.

Eine dicke Schicht schützt die Außenwand vor vertikal eindringender Feuchtigkeit.

Eine effiziente Lösung, mit einem überschaubaren Kostenrahmen, die den Mehrwert Ihrer Immobilie steigert.